Play Hard Work

Interaktive Online-Version des Stücks Play Hard Work von Pandora Pop.

Konzept und Regie: Pandora Pop (Thorsten Bihegue, Norman Grotegut, Gunnar Seidel, Carolin Schmidt, Georg Werner, Anna Winde-Hertling)
mit: Hannah Candolini, Mark Harvey Mühlemann, Elisabeth Nelhiebel/ Boris Keil, Sunna Hettinger, Katharina Bill und Pandora Pop
Regieassistenz: Annika Schweizer
Produktion: Jutta Körner / Julia Opitz
Mitarbeit Gastspiele: Angelika Endres, Britta Werksnis

Eine Kooperation zwischen Pandora Pop, dem Stadttheater Fürth und dem Theater an der Rott.
Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.
Interaktive Online-Version des Stücks Play Hard Work von Pandora Pop.

Blitzleser

Kleine Hilfe zum lesen lernen. Die zu lesenden Buchstaben, Silben oder Wörter werden kurz angezeigt.
www.blitzleser.de

HTML5 – für Desktop, Laptop und Smart Devices

Casino Global

Ein interaktives Spielesetting zum weltweiten Größenwahn am Staatstheater Karlsruhe

E-Sounds of Silence

E-Auto Konzertperformance, Wunder der Prärie / Mannheim

Datenpumpe

Interaktives Objekt in Zusammenarbeit mit Kaspar Metz und Moritz Metz für Wikimedia Deutschland.

Das Weiße Stottern

Theaterstück mit Frl. Wunder AG

Börsenorchestrion

Das „Börsenorchestrion“ ist eine einzigartige Klanginstallation, die millisekündliche Schwankungen der Aktienkurse vom DAX, Öl und Euro/Britische Pfund in Musik übersetzt.

Workshop Theatermaschine

Workshop zu Elektronik im Kontext der Bühne. Licht (DMX) und Ton gesteuert durch Sensoren

performersion / re:publica 2016

Universität Hildesheim 2015

To Like Or Not To Like

Telefoninstallation mit über 50 Telefonen für das Stück „To Like Or Not To Like – Ein Big Data Spiel“ von Interrobang.

Theatrobot

Roboter per Telefon ferngesteuert. Mit Freisprechfunktion. Im Foyer des Schauspiels Dortmund zum Theatertreffen 2014.

 

http://radiophonie.de/vid/theatrobot.mp4

Situation Rooms

Gestaltung und Umsetzung der elektronischen Requisitenf ür das Theaterstück Situation Rooms von Rimini Protokoll.

Algorithmen

Technik und Performance im Theaterstück „Algorithmen“ mit Turbo Pascal.

Wer hier im Raum sieht dir ähnlich? Wer verdient am besten? Wer ist wohl intelligenter als du? Hebst oder senkst du den Altersdurchschnitt?

Minority Report

App (iOS & Android) zum Theaterstück „MINORITY REPORT oder MÖRDER DER ZUKUNFT“ von Klaus Gehre am Schauspiel Dortmund. Premiere 18.10.2014

TeeOnArdu

ported Teensy2.0 code by Paul Stoffregen to Arduino Leonardo (ATMega32u4) to develop USB-MIDI Devices on AVR Hardware inside Arduino IDE.

https://github.com/fricklr/TeeOnArdu

Europhone

Installation für Interrobang.

„Das Europhone ist eine theatrale Recherche- und Interviewmaschine – ähnlich unserer Installation Das ThAEtrofon. Das Europhone klingelte europaweit in verschiedenen Institutionen und an touristischen Hotspots Berlins, um Passanten anzulocken und sie nach ihren Meinungen und Wünschen zur Zukunft Europas zu befragen. Das aufgenommene Interviewmaterial bildete den inhaltlichen Ausgangspunkt unserer Performance Preenacting Europe, in der es um neue europäische Gesellschaftsentwürfe geht.“

 

Thaetrophon

Installation für Interrobang.

„Das ThAEtrofon ist eine Recherche-Installation, die wir im Rahmen des Projekts ThAEtermaschine drei Monate lang in verschiedensten Theaterfoyers aufgestellt haben. Das ThAEtrofon sammelt per Aufnahmefunktion Meinungen und Ideen von Passanten, Theaterbesuchern und -mitarbeitern zur Zukunft des Theaters. Die gesammelten Beiträge wurden zu einer Soundinstallation verarbeitet. Sie lieferten außerdem die thematische Grundlage für alle beteiligten KünsterlerInnen und Gruppen des Projekts ThAEtermaschine (http://thaetermaschine.tumblr.com)“

Callcenter Übermorgen

Telefoninstallation mit über 50 Telefonen für das Stück „Callcenter Übermorgen“ von Interrobang.

Umgesetzt mit Asterisk.

Roboterträume

Roboter für das Stück „Roboterträume“ von Turbo Pascal.

Von und mit: Veit Merkle, Frank Oberhäußer

Sounds/Roboter: Georg Werner

Bühne+Kostüme:  Alexei Fittgen

Produktion: Margret Schütz

Mitarbeit: Eva Plischke

Ausstattungsassistenz: Anta Helena Recke

Aufführungen:

05., 06., 07. 07. 2012, Theaterhaus Hildesheim,

12., 13., 14. 07.2012, Berlin Sophiensaele,

20.09.12,  KUZ Mainz, Festival Grenzenlos Kultur Vol. 14,

27.,28.,29.11.12, LOT Theater Braunschweig

Kaputverboten

USB-MIDI-Controller Entwicklungs-Modul. Board in KiCad erstellt. Workshop damit während der PDCON in Weimar 2011. Per MIDI-Messages rekonfigurierbar.

Autoxylo

Entwickelt für Daniel Gardner (AKA Frivolous).