(Installation, 2008, AundV Hörgalerie Leipzig)

5 Radios spielen im Raum verteilt ihr Programm, welches aber jeweils so unterbrochen wird, dass sich komplexe Strukturen ergeben. Der Zuhörer kann an jedem Radio den Sender bestimmen und den Rhythmus der Unterbrechungen an einer darunter befindlichen Telefonwählscheibe auswählen. In jedem einzelnen Radio geschieht dabei die Dekonstruktion des jeweiligen Radioprogramms, denn es ist zwar noch erkennbar, ob Nachrichten, Musik oder Werbung gesendet werden, aber der Inhalt ist nicht mehr verständlich.
Die Überlagerung aller 5 Programme ist eine Metapher für die Vielzahl und Polyphonie der uns permanent umgebenden Radiowellen. Das Radio als Unterhaltungs- und Informationsmedium wird in seine akustischen Grundbausteine zerlegt und diese als Ausgangspunkt einer polyrhythmischen Komposition genutzt.

 

( in Bearbeitung ... )